Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau, eine Rebkreuzung aus Riesling und Madeleine Royale, ist die beliebteste und meistverkaufte Weißweinsorte am Bodensee. Er ist herrlich in der Frucht, strahlt eine elegante Frische aus und wird von einem dezenten Muskatton begleitet. Selbst Mitanbieter aus Nachbarländern attestieren: »Der schönste Müller-Thurgau wächst am Bodensee.«

Kerner

Der Kerner ist eine Rebkreuzung aus Riesling und Trollinger. Daß sich Badener und Württemberger doch gut leiden können, zeigt sich im Kerner. Die Badische Weißweinrebe Riesling besticht beim Kerner durch Rasse und Temperament, während die württembergische Rotweinrebe für den ausgewogenen, gemütlichen Abgang sorgt.

Ruländer

Der Ruländer ist eine ausgesprochen “liebliche Natur”. Gehaltvoll, vollmundig und mit einer verspielten Säure präsentiert sich dieser Wein. Selbst unter eingefleischten “Trockenwein-Genießer” stößt der Ruländer auf große Beliebtheit.

Grauer Burgunder

Der Graue Burgunder ist ein Wein, der tocken ausgebaut wird. Hinter dem Grauen Burgunder steckt zur Überraschung vieler die Ruländer-Rebe. Allerdings wird für die Zubereitung des Grauen Burgunders nur vollreifes, hochqualifiziertes Traubenmaterial verwendet. Der Graue Burgunder hat sich in kürzester Zeit zu einem Wein der gehobenen Klasse entwickelt.

Weisser Burgunder

Der Weisse Burgunder könnte ein Halbbruder des Grauen Burgunder sein. Tatsächlich ist er aber eine Mutation aus dem Grauen Burgunder. Er wird ebenfalls trocken ausgebaut und wirkt durch sein imponierendes Säurespiel ein wenig spritziger.

Spätburgunder Weissherbst

Der Spätburgunder Weissherbst ist einer der interessantesten Weine am Bodensee. Aus der Spätburgunder Rotwein-Traube gewonnen, wird ihm nur eine dezente Farbgewinnung durch die Beerenhaut zugelassen. Die orginale Bodensee-Weissherbst-Farbe ist “zwiebeltonfarbig”. Eine Rotweintraube, die hell gekeltert wird und Weissweincharakter bewahrt.

Spätburgunder Rotwein

Faszinierende Ausstrahlung, feines Bukett, weiches Aroma. Genuß steht hier an oberster Stelle. Ein warmer Burgunderton begleitet Sie bis in die Nacht hinein.

Dornfelder

Tiefrot und dunkel findet der Dornfelder mehr und mehr Freunde. In seiner klassischen Ausprägung verführt er mit Aromen von dunklen Beeren. Immer beliebter werden aber auch kraftvolle, im Eichenfass gereifte Dornfelder.

Chardonnay

Der Chardonnay ist keine Burgundersorte, sondern ein Burgundertyp. Im Glase ein zartes Gelb, in der Nase ein fein strukturiertes Bukett, auf dem Gaumen eine fein eingebettete Weinsäure mit dezenter Restsüße. Trocken ausgebaut ein idealer Frühlings- oder Terrassenwein.

Muskateller

Der “Muskateller” ist eine der ältesten Weißweinsorten, von der es eine große Anzahl von Variationen gibt. Es gibt Muskatellersorten mit Beeren in verschiedenen Farbschattierungen von weiß, gelb, grau, grün, rosa, rot, braun, violett, blau und schwarz.